Es wird kalt!
Artikel teilen

In den letzten zwei Tagen ist es wirklich Winter geworden. Die tiefen Täler erreicht die Sonne kaum und so gingen wir bei Minusgraden auf dem glücklicherweise wirklich wenigen Schnee der in den letzten Tagen gefallen ist. Heute Morgen hatte ich in dem luftigen Zimmer unserer Lodge (die einzige Lodge von etwa zehn in Ghunsa, die offen war) -8,2°C vom Thermometer abgelesen. Ghunsa liegt auf 3530m und ist der letzte bewohnte Ort im Tal. Ein verdammtes Kältenest!

Die Sonne scheint um diese Jahreszeit genau von 11:15 bis 15:30Uhr auf das Örtchen. Die vier Stunden haben genau gereicht, um ein Paar Socken und zwei Unterbüxen zu waschen und das Material zu sortieren, welches wir morgen nach unserem heutigen Restday mit in Richtung Basislager des Kanchenjunga nehmen. In vier Tagen wollen wir zurück sein und dann unseren Weg nach Westen einschlagen, zunächst über den 4700m hohen Nango La.

Immerhin ist es nun trocken. Sah heute nun wirklich nach einem stabilen Kältehoch aus. Gegen die Kälte haben wir uns mit wärmenden Klamotten und reichlich Buttertee bestens gewappnet. Nun erhoffen wir uns endlich Ausblicke auf den dritthöchsten Berg der Welt. Bis jetzt ist die Sicht auf die Bergszenerie durch die engen, steilwandigen Täler nämlich äußerst begrenzt.
Da wir hier wieder vorbeikommen werden, nehmen wir nur das Dürftigste mit. In fünf Tagen gibts dann hoffentlich schöne Camp-Bilder von unserem nordöstlichsten Punkt der Reise, dem Kantschendzönga Basislager.

Kommentar schreiben